Neu Kaledonien

Di. 25.9. sind wir morgens um 8:00 Anker aufgegangen, Rtg. NewCal! Nach der Riffpassage kommt auch schnell Wind auf und Pacifico rauscht dahin! Schon am ersten Mittag geht mir ein wunderschöner Mahimahi mit 7,5kg an die Angel. Nach heftigem Kampf liegt er nun im Copi. Die nächsten Tage sind Fischtage!! Mit Etmalen zw. 160-175NM segeln wir 4 Tage, bis zur Riffdurchfahrt von Noumea! Ein neues Land, eine neue Hauptstadt! Morgens um 5Uhr passieren wir den Pass, die Flut ist mit uns, so entscheide ich nicht Rast zu machen und laufe die paar Stunden bis Noumea durch! Es ist SA. Der 29.9. Um 9:00 fällt der Anker bei Ile Uere, ca.4NM vor Noumea! Ich möchte erst Montag einklarieren und „verstecke“ mich die zwei Tage ohne AIS. Da treffen wir auf Tystie und Amiga kommt auch schnell nach! Montag, den 1.10. laufen wir dann sehr früh nach Noumea, gegen 8:00 bin ich schon in der Marina um zu erkunden, wo ich hin muß für die Formalitäten. Das klappt alles recht schnell, die Biosecurity möchte Pacifico noch inspizieren, so muß ich noch an den speziellen Steg, aber auch das geht fix. Danach ziehe ich mich wieder in die schöne Inselbucht von Uere zurück! Zwei Tage später, das Wetter ist passend, laufen wir Rtg. Osten zur Ile Ouen, wo wir in einer tiefen Bucht wunderbar geschützt liegen. Die Gegend ist etwas Mondlandschaftähnlich, schroff, rostrot und bergig! Am 4.10. gehen wir früh aus der Bucht, es herrscht NE Wind, ideal zum Schlag zur Ile de Pines, soll ein Hilight sein. Schon nachmittags fällt der Anker in der Kuto Bay. Tyrises Wasser vor einem schönen Strand. Wenig Palmen, dafür sehr hohe Pinienart, die wir riesige Toscanabäume aussehen. Mit der Crew von Cayenne und Trigoning mache ich einen Tagesfahrradausflug über die Insel! Bei Sonnenschein und strömenden Regen geht es einsame Landstraßen entlang. Wir schauen uns eine Tropfsteinhöle an. Nachmittags sind wir alle recht fertig aber wieder trocken, als wir in der Kuto Bucht zu unseren Booten kommen. Am Folgetag, Mo, den 8.10. habe ich die Crews zum Abendessen eingeladen, es wird ein lustiger Abend, mit selbstgefangenem Wahoo Fischragout.  Am 9.10. bin ich dann zu der Ile Brosse, nur 3NM weiter. Hier liege ich in einem Ringriff, wunderbar geschützt, alleine vor einem weißen Strand. Das Wasser ist nur 3 m tief, sandiger Boden. Ein Delfin besucht mich ab und an, ein Hai ähnlicher Fisch, etwa 1m lang, lauert unter Pacifico. Ich habe ihn auch schon mit Brot gefüttert, die alte Baguette hat ihm gut geschmeckt! Der Strand ist sehr feiner Sand, weiß, fast wie Schnee! Auch hier stehen die hohen Pinien, sicherlich 30m hoch!! Zwischen Pacifico und dem Strand, es sind etwa 200m liegen Bommies, Frikadellenartige Korallenklopse im Wasser. Bei Flut sind Sie bedeckt, bei Ebbe schauen Sie teils etwas aus dem Awsser. Es ist eine tolle Stimmung hier, meist alleine, manchmal kommen Tagesgäste mit kleinen Motorbooten! Nachmittags kehrt wieder Ruhe ein!

Fr. 26.10. die Tage fliegen nur so dahin! Teils mit Amiga haben wir einige Inseln besucht, eine Wanderung zu einem Wasserfall gemacht und in einem Naturschutzgebiet geankert, wo verschiedene Wasserschildkröten teils direkt neben dem Boot ganz ruhig vor sich hin schwimmen! Gestern haben wir in Noumea ausklariert und zollfrei getankt. Nächste Woche soll es, bei passendem Wetter Rtg. NZ los gehen. Neukaledonien ist schon interessant, nochmals besucht zu werden!!