Chile – Port Montt bis Kanal Chacao – Glück gehabt – vom 19.4. bis 20.04.2015

Am Sonntag Morgen haben wir in Port Montt alles erledigt, was wir erledigen wollten. Auf die Reparatur der Heizung haben wir verzichtet, da wir hier ohnehin keine Ersatzteile bekommen haetten und ausserdem – wir werden ja zukuenftig in Regionen unterwegs sein, die waermer sein sollen Nun fehlt lediglich noch, den Dieseltank und die Kanister wieder auf zu fuellen. Wer weiss, wie die Situation diesbezueglich in der Suedsee sein wird? Das heisst aber auch, dass wir die ueber 8.000 Meilen bis Neuseeland, sparsam sein muessen. Von Buenbos Aires bis Port Montt … Chile – Port Montt bis Kanal Chacao – Glück gehabt – vom 19.4. bis 20.04.2015 weiterlesen

Chile – Port Montt – Vorbereitungen und Abschied – vom 14.4. bis 19.4.2015

PACIFICO wird vorbereitet auf unsere nächsten Ziele. Dazu gehören die notwendigen Reparaturen. Wunschänderungen, wie vielleicht doch noch einmal stärkere Unterwanten einbauen zu lassen, werden auf Neuseeland verschoben. Dort müsste alles zu bekommen und das nötige “know how” vorhanden sein. aber wir wollen uns nicht beschweren. Die gebrochene Unterwant ist wie neu. Unser Kühlschrank läuft wieder. Der Techniker hatte von einem anderen Kühlschrank testweise ein Ersatzteil eingebaut. Damit lief der Kühlschrank erst einmal wieder. Und dann hat der Techniker etwas gemacht, dass für uns in Europa schon fast Seltenheitswert hat – … Chile – Port Montt – Vorbereitungen und Abschied – vom 14.4. bis 19.4.2015 weiterlesen

Chile – Kanäle von Puerto Aguirre bis Port Montt – Abgeschiedenheit und Lachsfarmen- vom 5.4. bis 13.4.2015

Mit dem ersten Tageslicht machen wir uns auf, um unsere nächste Etappe, Puerto Aguirre, zu erreichen. Es verspricht ein wunderschöner und zunächst fast windstiller Tag zu werden. Wir sind froh, das Yan, der Motor, wieder einwandfrei läuft und es hier keine weiteren Probleme gibt. Die aufgehende Sonne beschert uns kontrastreiche, farbenprächtige Bilder dieser Fjordlandschaft. Im ersten Sonnenlicht leuchtende Berge, fast schwarze Inseln, wo das Licht noch nicht hinreicht, das Wasser ein goldener Spiegel, darüber der Vollmond, der langsam blasser wird. Wir fahren an den ersten Lachsfarmen vorbei, die für uns … Chile – Kanäle von Puerto Aguirre bis Port Montt – Abgeschiedenheit und Lachsfarmen- vom 5.4. bis 13.4.2015 weiterlesen

Chile – Peninsula de Tres Montes bis Kanal Darwin – Regenbogenland – vom 29.3. bis 4.4.2015

In dem Puerto Barroso warten wir auf einen guenstigeren Wind. Damit ist vorerst am Sonntag zu rechnen. Die Caleta ist ziemlich gross und hat mehrere Seitenarme. Der Zugang zum Golfo de Penas ist durch mehrere Inseln geschuetzt und es gibt nur eine tiefere schmale Zufahrt. Gut eine halbe Meile von uns entfernt liegt einer toter Wal im Wasser. Ob der zum Sterben hierher gekommen ist? Wir geniessen die absolute Stille hier. Es ist nichts ausser dem Wind und manchmal ein paar Vogelstimmen zu hoeren. Die Prognosen fuer Sonntag schwanken. Zunaechst … Chile – Peninsula de Tres Montes bis Kanal Darwin – Regenbogenland – vom 29.3. bis 4.4.2015 weiterlesen

Chile – vom Paso Victoria bis Golfo de Penas – jenseits von Eden – vom 20.3. bis 28.3.2015

Unsere Nacht in der Caleta Victoria verlaeuft weniger ruhig als erwartet. Spaet abends kommt noch ein weiteres, also mittlerweile das vierte, Fischerboot in die Caleta. Waehrend wir die Manoever der anderen Boote, die bei uns jetzt laengsseits liegen, kaum bemerkt hatten, werden wir jetzt aufmerksam, durch einen hochtourigen laufenden Dieselmotor. In der Dunkelheit will das Boot laengsseits gehen, stellt aber dann fest, das alle Liegeplaetze belegt sind. Die anderen Fischer nehmen es gelassen. Es ist eben kein Platz mehr. Kurz bevor wir schlafen gehen wollen, geht ein Ruck durch PACIFICO, … Chile – vom Paso Victoria bis Golfo de Penas – jenseits von Eden – vom 20.3. bis 28.3.2015 weiterlesen

Chile – Kanal Smyth, Paso Victoria – Zucker auf den Bergen vom 16.3. bis 19.3.2015

Nachdem wir den Kanal Smyth erreicht haben, verbringen wir eine ruhige Nacht in der der Caleta Teokita. Am Eingang des Kanal Smyth liegt die kleine Inselgruppe Fairway mit einem Leuchtfeuer und einer Station der Armada. Das ist das erste Haus, dass wir seit dem Kanal Noroeste sehen. Der Posten, der uns von den Isoletes Fairway anruft, ist sehr nett und freundlich. Allerdings muss er mehrfach nachfragen, wo wir denn vor Anker gegangen sind. Obwohl fast in Sichtweite, kann er den Namen Caleta Teokita nicht zuordnen. Er fragt mehrmals, wo im … Chile – Kanal Smyth, Paso Victoria – Zucker auf den Bergen vom 16.3. bis 19.3.2015 weiterlesen

Chile – Kanaele am Ende der Welt, Wasserballett der Robben vom 7.3. bis 15.3.2015

Unseren letzten "Landausflug" haben wir in der Caleta Brecknock gemacht. Bevor der Regen und Starkwind es unmoeglich machen, lassen wir das Dingi zu Wasser und rudern an das Ende des Fjordes zu einem kleinen Strand. Durch die ueppige Vegetation und dicke wassertriefende Mooskissen, in denen man mehr als knoecheltief versinkt, finden wir einen Zugang zu einem hoeher gelegenen Plateau. Von hier aus kann man ueber Granitfelsen wandern und ist kurz darauf etwas ueber einem hoeher gelegenen Bergsee. Dahinter sehen wir weitere Seen, die noch weiter oben gelegen sind. Unerreichbar ohne … Chile – Kanaele am Ende der Welt, Wasserballett der Robben vom 7.3. bis 15.3.2015 weiterlesen

Chile – O’Brien, Londonderry, Brecknock – vom 1.3.-6.3.2015

Wenn man die Namen liest, koennte man denken, wir sind in Europa. Irland vielleicht. Aber wir sind nach wie vor in Suedamerika. Feuerland um etwas genauer zu sein. Heute hat Vincent Geburtstag. Also ein ganz besonderer Sonntag. Und das taucht heute natuerlich immer wieder in unseren Gespraechen auf. Frueh am Morgen verlassen wir den Seno Pia mit seinen Gletschern und dem Treibeis in Richtung Kanal O’Brien, vorbei an der Insel O’Brien. Unser Tagesziel legen wir waehrend der Fahrt fest. Das Wetter ist gut. Die Sonne haetten wir uns auch fuer … Chile – O’Brien, Londonderry, Brecknock – vom 1.3.-6.3.2015 weiterlesen

Chile -Seno Pia – zum Tee bei den kalbenden Gletschern -vom 27.2. – 1.3.2015

Im Puerto Borracho wettern wir einen Tag ab, bevor es weiter gehen kann. Draussen auf dem Beagle sehen wir nur weisse Schaumkronen. Der Wind stuermt aus Nord-West dahin, was uns ein vorankommen auf dem Kanal unmoeglich machen wuerde. Der Puerto Borracho ist eine zum Beagle Kanal offene Bucht, voellig windgeschuetzt. Das Ufer ist leicht mit dem Kajak zu erreichen und laedt ein zu einem kleinem Landausflug ein. Die Farbe des Wasser hatte sich auf den letzten Meilen geaendert. War es vorher noch grau und dunkel, wie der von Wolken verhangene … Chile -Seno Pia – zum Tee bei den kalbenden Gletschern -vom 27.2. – 1.3.2015 weiterlesen

Chile – Beagle Kanal vom 24.2. -26.2.2015

Unseren letzten Abend in Ushuaia haben wir an Bord der KAT von Vilfredo Schürmann verbracht. Uns interessierte vor allen die Technik und Innenausstattung des neuen Bootes, dass mit 6 Kabinen, 1 Notkabine im Bug und 3 Badezimmer Platz für 16 Personen hat. Jede Kabine mit eigenem Namen, eigener Bettwäsche mit Namen wegen der unterschiedlichen,technische Ausstattung entspricht dem, was heute dem Standard entspricht und darueber hinaus. Im begehbaren Motorraum ist der Boden aus Plexiglasplatten, damit alle Anschluesse und Zuwegungen jederzeit ueberwacht werden koennen. Hier sind zwei grosse ca. 150 PS Volvo-Motoren … Chile – Beagle Kanal vom 24.2. -26.2.2015 weiterlesen